3-Tagestour 20.-22.07.2018 ERZGEBIRGE

Hier findet Ihr Informationen und Kommentare zu den VMT Touren, sprich zu unserem Jahresprogramm.

Re: 3-Tagestour 20.-22.07.2018 ERZGEBIRGE

Beitragvon Truder » Fr 1. Jun 2018, 18:58

Hallo zusammen,

Boarding completed, das "Fichtenhäusel" hat heute unsere Buchung bestätigt:

3 Doppelzimmer mit Halbpension für
- Kathrin + Helmut
- Heike und Pitt
- Detlef und Horst.

10 Einzelzimmer mit Halbpension für:
- Hanna
- Alfred
- Walter
- Michael
- Shadow
- Klaus
- Osswald
- Uwe
- Bernd
- mich

Näheres in Kürze hier - es möge bitte jede(-r) für einen gültigen Ausweis (Tschechien) sorgen...

Bis bald,

Grüße Truder
___________________________________________________________________________________________________________________________

Bild

Dies ist ein Motorrad, kein Zierrad.
Benutzeravatar
Truder
 
Beiträge: 1024
Bilder: 554
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 17:47
Wohnort: Prichsenstadt

Re: 3-Tagestour 20.-22.07.2018 ERZGEBIRGE

Beitragvon Vitus » Sa 2. Jun 2018, 06:52

Guten Morgen,
fahr heut schon mal ins Erzgebirge nach Sorgau.
Treffen Motorradfreunde Erzgebirge

Vitus
Vitus
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 3. Aug 2011, 11:37

UPDATE: 3-Tagestour 20.-22.07.2018 ERZGEBIRGE

Beitragvon Truder » Mo 9. Jul 2018, 20:38

Hallo zusammen,

nachstehend wie zugesagt ein paar Infos zur Tour:

Anreise Freitag

Starten werden wir um 7h in Volkach, ich werde mir vorher in der Bäckerei Kohler einen Morgenlatte gönnen (das ist die Bäckerei in der Strasse oberhalb des Brothauses, dort sind auch die Aral/Walther Tankstellen), „offizielle Abfahrt/Treffpunkt“ ist das Freibad.

Ab Richtung Sonne, gegen „Unterkoffeinierung“ und ggf. auch „Unterschnitzelung“ (O-Ton Dether) werden wir zur Kathi Bräu fahren (macht um 9h auf).
Sind wir zu früh, suchen wir uns woanders etwas.
Trockau-Creussen-Speichersdorf-Erbendorf-Tirschenreuth (kurz, durch die wilde Oberpfalz Richtung Osten).
Die Grenze zu Tschechien (Personalausweis gültig?) überqueren wir nach gut 200km bei Mähring, kurz dahinter sind 2 Tanken.
Weitere Stopps zwischendrin wie immer nach Absprache, Blaseninnendruck, Nikotinspiegel etc.

Als Zwischenziel habe ich Loket vorgesehen, nach gut 260 von 330km ist dann mal Beine vertreten angesagt, die Navis sollten uns direkt an den kostenlosen Parkplatz bei der Tankstelle führen, ggf. kann auch auf dem kostenpflichtigen Parkplatz in der Nähe der Burg geparkt werden. Wer eigene Bilder hat, bitte/gerne posten, ansonsten siehe Google.

Durch Karlsbad geht es nach Bärenstein ins Fichtenhäusel, dort gibt es wie oben beschrieben Abendessen entweder a la Karte oder ein gemeinsames Grillen je nach Wetter – klären wir kurzfristig.

16 Maschinen sind wir - bei dieser Gruppengröße ist es sicher, dass wir irgendwann einmal auseinandergerissen werden: Ich habe daher mit Dether und Nordmann (Danke Euch!) ausgemacht, dass beide die 3 Touren (Anreise, Samstagstour zur Bikerhöhle, Heimfahrt) auf den Navis mitlaufen lassen und ggf. die Gruppenteile weiterführen.
Eine gedruckte Karte werden shadow und ich auch dabeihaben.
Natürlich gilt die alte VMT Regel, dass wir auf Nachzügler am nächsten möglichen, gefahrenfreien Punkt warten, wenn nicht vorher etwas Anderes ausgemacht wurde.
Ob wir uns also u.U. unterwegs oder für den Samstag/Sonntag in mehrere Gruppen aufteilen, ist offen bzw. legen wir spontan fest.

In Tschechien gilt:
• Helmpflicht.
• Profiltiefe mindestens 1,6 mm.
• Höchstgeschwindigkeit 50 km/h in Ortschaften, 90 km/h auf Landstraßen, 130 km/h auf Autobahnen.
• Absolutes Alkoholverbot 0,0 Promille.
• Lichtpflicht bei Tag und Nacht.
• Pflicht zum Mitführen einer Verbandtasche sowie eines Satzes Ersatzsicherungen, eine Warnweste ist keine Pflicht.
• Grüne Versicherungskarte ist ebenfalls Pflicht (huch, da muss ich schnell noch meine Versicherung anrufen).
Wir werden kurze Stücke Autobahn in Tschechien fahren – die Vignettenpflicht gilt NICHT für Motorräder.
Sprit ist in Tschechien etwas günstiger, beim Tanken gilt es zu beachten...
Dito gilt es für das Geldwechseln zu berücksichtigen...
Aktuelle Wechselkurse siehe Internet, grob entspricht 1€ = 25 CZK bzw. 1 CZK 4 Cent.
Wir werden daher gemeinsam auf der Hinfahrt an einer Bank halten, um etwas Geld einzutauschen.



Samstag – Bikerhöhle!

Vor uns liegen etwa 400km, also ein langer Tag, anfangs noch auf dem Erzgebirgskamm, bei Georgenfeld fahren wir wieder nach Tschechien rüber, bis zur Bikerhöhle in Pekelne Doly sind es knapp 190km. Die Bilder sind von Dether:

20170716_171024.jpg

20170716_171016.jpg

20170716_165615.jpg

20170716_170335.jpg


Wo wir am besten tanken, essen etc., werden wir unseren Wirt Ben im Fichtenhäusel fragen, der ist selbst Biker und kennt sich natürlich aus. Die geplante Route hat er auch „abgesegnet“ :thx:

Die „Bikerhöhle“ ist das klare Tagesziel, einige waren schon mal da – für die anderen empfehlen sich links wie den oder den oder den da.

Abends gibt es wieder ein gemeinsames Abendessen im Fichtenhäusel.


Sonntag - Heimreise, und nochmal auf die Piste

Frühstück, schnell nochmal über die Grenze zum Tanken, dann geht’s durchs Vogtland an der Talsperre Eibenstock vorbei Richtung Greiz, nach gut 130km: Schleiz.
Stadtplan Schleiz (Schleizer Dreieck).jpg

Flyer-Schleizer-Dreieck-2016.pdf

Schleizer Dreieck!
Älteste Naturrennstrecke Deutschlands, schon bevor es 2 Deutschlands gab… Ossi hat die Bilder der Naturtribünen und der Bleilochtalsperre zur Verfügung gestellt:

IMG_8908.JPG

IMG_8907.JPG


Mehr dazu in den Anlagen – für uns heißt das, erstmal auf dem Neumarkt draußen sitzen und u.a. die Schleizer Baisertorte (eine in Schleiz entstandene Kreation einer Eistorte) mit einem Kaffee genießen… (an der Stelle ein Kompliment an die Dame von der Schleizer Tourist Info, sehr schnell, freundlich und kompetent!).
Lasst uns den Rennring mal er-fahren: „Der heutige Streckenabschnitt gilt seit Juli 2004 und ist 3,805km lang. Ausgehend vom Start- und Zielbereich in der neu erbauten „Querspange“ kurz vor Oberböhmsdorf, geht es weiter in Richtung Schleiz, den „Buchhübel“ hinauf und die Plauensche Straße stadteinwärts, hinein in die „Schikane“ vor der Kohlbachstraße (wobei diese für den öffentlichen Verkehr gesperrt ist), die B 94 hinunter in die „Seng“ und wieder zurück zum Start- und Zielbereich.
Optisch bemerkt man den Unterschied anhand der 10 m breiten Straße, welche farblich gekennzeichnet ist und natürlich an den Auslaufzonen, sowie den Tribünen.“


Kurz hinter Schleiz gibt’s dann wieder bundesdeutschen Sprit und wir gewöhnen uns wieder an die StVO – nächster Stopp Bleilochtalsperre.
Der Verkehr über die Staumauer erfolgt einspurig und wird durch eine Ampel gesteuert.

IMG_8880.JPG

IMG_8879.JPG


Nochmal sehenswert wird es am Hohenwarte-Stausee, weiter gehts quer durch den Thüringer Wald nach Neuhaus am Rennweg Richtung Heldburg heimwärts – am Ende dürften gut 350km auf dem Tacho stehen.

Last but not least – Vielen Dank an die VMTler, die mich mit Tipps und Wissen zu dieser Tour unterstützt haben: Heike, Pitt, Ossi, Dether, Horst, ihr dürft gerne nächstes Jahr auch eine Tour führen…
:mohawk:

Bis Freitag um 7, :heuldoch:

Grüße Truder
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
___________________________________________________________________________________________________________________________

Bild

Dies ist ein Motorrad, kein Zierrad.
Benutzeravatar
Truder
 
Beiträge: 1024
Bilder: 554
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 17:47
Wohnort: Prichsenstadt

Re: 3-Tagestour 20.-22.07.2018 ERZGEBIRGE

Beitragvon Klaus86 » Di 10. Jul 2018, 09:20

Hallo,
Vorschlag von mir zum fahren in großen Gruppen.

Immer der hinter dem Führenden fahrende bleibt bei JEDER Abbiegung des Führenden stehen,
lässt alle durch, und schließt sich VOR dem letzten der Gruppe wieder an (der letzte ist immer der selbe).

Dieses System funktioniert sehr gut, auch wenn die Gruppe z.B. durch eine Ampel auseinandergerissen wird,
denn an der nächsten Abzweigung steht ja dann einer (so dass ihn die nachfolgenden sehen können).
Wenn sich alle an dieses "System" halten funktioniert dieses auch, im Zweifelsfall lieber einmal zu viel stehenbleiben.

Der erste muss natürlich anhalten wenn hinter ihm keiner mehr ist.
Bin schon mehrere Touren so mitgefahren hat wunderbar funktioniert, ist auch für den Führenden entspannter.

Gruß Klaus
Benutzeravatar
Klaus86
 
Beiträge: 56
Bilder: 0
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 20:02
Wohnort: Abtswind

Re: UPDATE: 3-Tagestour 20.-22.07.2018 ERZGEBIRGE

Beitragvon PITT » Di 10. Jul 2018, 10:31

Truder hat geschrieben:Hallo zusammen,

nachstehend wie zugesagt ein paar Infos zur Tour:

Anreise Freitag

Starten werden wir um 7h in Volkach, ich werde mir vorher in der Bäckerei Kohler einen Morgenlatte gönnen (das ist die Bäckerei in der Strasse oberhalb des Brothauses, dort sind auch die Aral/Walther Tankstellen), „offizielle Abfahrt/Treffpunkt“ ist das Freibad.

Ab Richtung Sonne, gegen „Unterkoffeinierung“ und ggf. auch „Unterschnitzelung“ (O-Ton Dether) werden wir zur Kathi Bräu fahren (macht um 9h auf).
Sind wir zu früh, suchen wir uns woanders etwas.
Trockau-Creussen-Speichersdorf-Erbendorf-Tirschenreuth (kurz, durch die wilde Oberpfalz Richtung Osten).
Die Grenze zu Tschechien (Personalausweis gültig?) überqueren wir nach gut 200km bei Mähring, kurz dahinter sind 2 Tanken.
Weitere Stopps zwischendrin wie immer nach Absprache, Blaseninnendruck, Nikotinspiegel etc.

Als Zwischenziel habe ich Loket vorgesehen, nach gut 260 von 330km ist dann mal Beine vertreten angesagt, die Navis sollten uns direkt an den kostenlosen Parkplatz bei der Tankstelle führen, ggf. kann auch auf dem kostenpflichtigen Parkplatz in der Nähe der Burg geparkt werden. Wer eigene Bilder hat, bitte/gerne posten, ansonsten siehe Google.

Durch Karlsbad geht es nach Bärenstein ins Fichtenhäusel, dort gibt es wie oben beschrieben Abendessen entweder a la Karte oder ein gemeinsames Grillen je nach Wetter – klären wir kurzfristig.

16 Maschinen sind wir - bei dieser Gruppengröße ist es sicher, dass wir irgendwann einmal auseinandergerissen werden: Ich habe daher mit Dether und Nordmann (Danke Euch!) ausgemacht, dass beide die 3 Touren (Anreise, Samstagstour zur Bikerhöhle, Heimfahrt) auf den Navis mitlaufen lassen und ggf. die Gruppenteile weiterführen.
Eine gedruckte Karte werden shadow und ich auch dabeihaben.
Natürlich gilt die alte VMT Regel, dass wir auf Nachzügler am nächsten möglichen, gefahrenfreien Punkt warten, wenn nicht vorher etwas Anderes ausgemacht wurde.
Ob wir uns also u.U. unterwegs oder für den Samstag/Sonntag in mehrere Gruppen aufteilen, ist offen bzw. legen wir spontan fest.

In Tschechien gilt:
• Helmpflicht.
• Profiltiefe mindestens 1,6 mm.
• Höchstgeschwindigkeit 50 km/h in Ortschaften, 90 km/h auf Landstraßen, 130 km/h auf Autobahnen.
• Absolutes Alkoholverbot 0,0 Promille.
• Lichtpflicht bei Tag und Nacht.
• Pflicht zum Mitführen einer Verbandtasche sowie eines Satzes Ersatzsicherungen, eine Warnweste ist keine Pflicht.
• Grüne Versicherungskarte ist ebenfalls Pflicht (huch, da muss ich schnell noch meine Versicherung anrufen).
Wir werden kurze Stücke Autobahn in Tschechien fahren – die Vignettenpflicht gilt NICHT für Motorräder.
Sprit ist in Tschechien etwas günstiger, beim Tanken gilt es zu beachten...
Dito gilt es für das Geldwechseln zu berücksichtigen...
Aktuelle Wechselkurse siehe Internet, grob entspricht 1€ = 25 CZK bzw. 1 CZK 4 Cent.
Wir werden daher gemeinsam auf der Hinfahrt an einer Bank halten, um etwas Geld einzutauschen.



Samstag – Bikerhöhle!

Vor uns liegen etwa 400km, also ein langer Tag, anfangs noch auf dem Erzgebirgskamm, bei Georgenfeld fahren wir wieder nach Tschechien rüber, bis zur Bikerhöhle in Pekelne Doly sind es knapp 190km. Die Bilder sind von Dether:

20170716_171024.jpg

20170716_171016.jpg

20170716_165615.jpg

20170716_170335.jpg


Wo wir am besten tanken, essen etc., werden wir unseren Wirt Ben im Fichtenhäusel fragen, der ist selbst Biker und kennt sich natürlich aus. Die geplante Route hat er auch „abgesegnet“ :thx:

Die „Bikerhöhle“ ist das klare Tagesziel, einige waren schon mal da – für die anderen empfehlen sich links wie den oder den oder den da.

Abends gibt es wieder ein gemeinsames Abendessen im Fichtenhäusel.


Sonntag - Heimreise, und nochmal auf die Piste

Frühstück, schnell nochmal über die Grenze zum Tanken, dann geht’s durchs Vogtland an der Talsperre Eibenstock vorbei Richtung Greiz, nach gut 130km: Schleiz.
Stadtplan Schleiz (Schleizer Dreieck).jpg

Flyer-Schleizer-Dreieck-2016.pdf

Schleizer Dreieck!
Älteste Naturrennstrecke Deutschlands, schon bevor es 2 Deutschlands gab… Ossi hat die Bilder der Naturtribünen und der Bleilochtalsperre zur Verfügung gestellt:

IMG_8908.JPG

IMG_8907.JPG


Mehr dazu in den Anlagen – für uns heißt das, erstmal auf dem Neumarkt draußen sitzen und u.a. die Schleizer Baisertorte (eine in Schleiz entstandene Kreation einer Eistorte) mit einem Kaffee genießen… (an der Stelle ein Kompliment an die Dame von der Schleizer Tourist Info, sehr schnell, freundlich und kompetent!).
Lasst uns den Rennring mal er-fahren: „Der heutige Streckenabschnitt gilt seit Juli 2004 und ist 3,805km lang. Ausgehend vom Start- und Zielbereich in der neu erbauten „Querspange“ kurz vor Oberböhmsdorf, geht es weiter in Richtung Schleiz, den „Buchhübel“ hinauf und die Plauensche Straße stadteinwärts, hinein in die „Schikane“ vor der Kohlbachstraße (wobei diese für den öffentlichen Verkehr gesperrt ist), die B 94 hinunter in die „Seng“ und wieder zurück zum Start- und Zielbereich.
Optisch bemerkt man den Unterschied anhand der 10 m breiten Straße, welche farblich gekennzeichnet ist und natürlich an den Auslaufzonen, sowie den Tribünen.“


Kurz hinter Schleiz gibt’s dann wieder bundesdeutschen Sprit und wir gewöhnen uns wieder an die StVO – nächster Stopp Bleilochtalsperre.
Der Verkehr über die Staumauer erfolgt einspurig und wird durch eine Ampel gesteuert.

IMG_8880.JPG

IMG_8879.JPG


Nochmal sehenswert wird es am Hohenwarte-Stausee, weiter gehts quer durch den Thüringer Wald nach Neuhaus am Rennweg Richtung Heldburg heimwärts – am Ende dürften gut 350km auf dem Tacho stehen.

Last but not least – Vielen Dank an die VMTler, die mich mit Tipps und Wissen zu dieser Tour unterstützt haben: Heike, Pitt, Ossi, Dether, Horst, ihr dürft gerne nächstes Jahr auch eine Tour führen…
:mohawk:

Bis Freitag um 7, :heuldoch:

Grüße Truder




...........OK :!: :!: :!: :!: :!:


.....ALLES GELESEN, :|
.....ALLES VERSTANDEN, :? :? :shock:
.....MIT ALLEM EINVERSTANDEN, :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted:







.................UND WO IST JETZT DAS "KÄSTCHEN" :o :o :o :o :o :o



......UM DEN HAKEN DRAN ZU SETZEN :? :? :? :? :? :? :?












................ÄH ...UND WANN WIRD DANN DIE WASCHMASCHINE GELIEFERT :roll: :roll: :roll: :roll: :o :o :o :o





...........NICHT DAS WIR DA GERADE MIT FREUNDEN, AUF EINER 3-TAGES-TOUR MIT DEM MOPED, UNTERWEGS SIND ;) 8-) :lol: :D :) :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
...........UND DIE UNS EINFACH VOR DIE TÜRE GESTELLT WIRD :!: :!: :!: :!: :!: :!: ( MAN KENNT DAS DOCH VON DER POST :roll: :roll: )






.........WEGEN DER UNTERSCHRIFT FÜR DEN POST-BOTEN :!: :!: :!: :!: :!:




............SONST MUSS ICH DEN NACHBARN BESCHEID GEBEN :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll:






.........ODER DIE SOLLEN SIE AN EINE "POST-BOX" LIEFERN 8-) 8-) 8) 8) :wise: :wise: :wise: :wise: :wise: :wise:
---------------> WASCHMASCINE IN DIE POST-BOX ----------> EINSCHALTEN --------> "FERTIG" ----------> GANZ EINFACH :twisted: :twisted: :twisted: ( SO HEISST´S DOCH IMMER :? :? :? ....ODER ANDERS RUM :?: :?: :o :o :o )




AU JA ............ DAS WÄRE DIE LÖSUNG :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :wise: :wise: :wise: :wise: :wise: 8) 8) 8) 8) 8) :twisted: :twisted: :twisted: :twisted:









...............ALSO:

.........WO MUSS ICH UNTERSCHREIBEN :? :?
MAIL: p.laupheimer@googlemail.com
TEL/AB: 09344-781
MOBIL: 0171-3507606
Benutzeravatar
PITT
 
Beiträge: 276
Bilder: 0
Registriert: Sa 15. Sep 2012, 20:45
Wohnort: GERCHSHEIM,LINDENSTRASSE 28

Re: 3-Tagestour 20.-22.07.2018 ERZGEBIRGE

Beitragvon PITT » Di 10. Jul 2018, 11:02

Klaus86 hat geschrieben:Hallo,
Vorschlag von mir zum fahren in großen Gruppen.

Immer der hinter dem Führenden fahrende bleibt bei JEDER Abbiegung des Führenden stehen,
lässt alle durch, und schließt sich VOR dem letzten der Gruppe wieder an (der letzte ist immer der selbe).

Dieses System funktioniert sehr gut, auch wenn die Gruppe z.B. durch eine Ampel auseinandergerissen wird,
denn an der nächsten Abzweigung steht ja dann einer (so dass ihn die nachfolgenden sehen können).
Wenn sich alle an dieses "System" halten funktioniert dieses auch, im Zweifelsfall lieber einmal zu viel stehenbleiben.

Der erste muss natürlich anhalten wenn hinter ihm keiner mehr ist.
Bin schon mehrere Touren so mitgefahren hat wunderbar funktioniert, ist auch für den Führenden entspannter.

Gruß Klaus



SERVUR KLAUS :mohawk:

DIESES TOLLE SYSTEM KENNE ICH AUCH RECHT GUT......... IST PRIMA BEI GRÖSSEREN GRUPPEN :!:
.......EIGNET SICH HERVORRAGEN..........AUCH IM "KREISEL".....DA FÄHRT DANN KEIN FAHRZEUG ZWISCHEN DIE GRUPPE :!: :!:

............ALLERDINS NICHT ERLAUBT/VEBOTEN :cry: :cry: :cry: :cry:
..........VERKEHR/FAHRZEUGE ANHALTEN DARF NUR DIE POLIZEI/RETTUNGS-KRÄFTE :evil:

HATTE DA HIN UND WIEDER DEBATTEN MIT UNVERNÜNFTIGEN PKW-FAHRERN U.D.G DIE DAFÜR KEIN VERSTÄNDNIS HATTEN UND AUF IHR VORFAHRTSRECHT BESTANDEN.

ABER LASS DIE "JUNGS" MAL MACHEN :korrekt: :korrekt:
........DIE KÖNNEN DAS :mohawk:


LZG
PITT
MAIL: p.laupheimer@googlemail.com
TEL/AB: 09344-781
MOBIL: 0171-3507606
Benutzeravatar
PITT
 
Beiträge: 276
Bilder: 0
Registriert: Sa 15. Sep 2012, 20:45
Wohnort: GERCHSHEIM,LINDENSTRASSE 28

Re: 3-Tagestour 20.-22.07.2018 ERZGEBIRGE

Beitragvon PITT » Di 10. Jul 2018, 11:16

@ TRUDER

(Last but not least – Vielen Dank an die VMTler, die mich mit Tipps und Wissen zu dieser Tour unterstützt haben: Heike, Pitt, Ossi, Dether, Horst, ihr dürft gerne nächstes Jahr auch eine Tour führen…)

ICH WEIS DAS IHR "UNTERSTÜTZUNG" SUCHT :| :| :| :|


.............DAZU FEHLT MIR ABER DIE ZEIT,VORAUSSETZUNGEN UND DIE MUSE :oops: :oops: :oops: :oops:

ICH DANKE ALLEN DIE SICH DAFÜR BEREIT ERKLÄREN UND SICH EINBRINGEN .........ICH WEIS SEHR WOHL WAS DAS IMMER FÜR EIN "AUFWAND" IST...EHRLICH :korrekt: :korrekt: :korrekt: :korrekt: :korrekt:

ICH DENKE DA NUR AN MEINE URLAUBS-RUNDREISE........D-NL-B-F-D...........(4854 KM IN 9 TAGEN)


PITT
MAIL: p.laupheimer@googlemail.com
TEL/AB: 09344-781
MOBIL: 0171-3507606
Benutzeravatar
PITT
 
Beiträge: 276
Bilder: 0
Registriert: Sa 15. Sep 2012, 20:45
Wohnort: GERCHSHEIM,LINDENSTRASSE 28

Re: 3-Tagestour 20.-22.07.2018 ERZGEBIRGE

Beitragvon Truder » Di 10. Jul 2018, 11:28

Moinsen,

Zu der Fahrtechnik mit Springer und road-blocking: Ich werde eine Gruppe so nicht führen.

Hintergrund: wir alle sind nicht nur eine große, sondern auch eine gemischte/inhomogene Gruppe, in der nicht jeder weiß wie sich der Hintermann/Vordermann und der 14 Maschinen überholende verhält bzw. verhalten kann.
Dazu hatten wir in 2016 bereits eine LH-Tour mit entsprechenden Eindrücken und anschließender Diskussion.
Wir haben anschließend im VMT Core beschlossen bzw. bestätigt, diese Fahrtechnik aus genannten Gründen nicht anzuwenden.


Grüße, Truder
___________________________________________________________________________________________________________________________

Bild

Dies ist ein Motorrad, kein Zierrad.
Benutzeravatar
Truder
 
Beiträge: 1024
Bilder: 554
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 17:47
Wohnort: Prichsenstadt

Re: UPDATE: 3-Tagestour 20.-22.07.2018 ERZGEBIRGE

Beitragvon dether » Di 10. Jul 2018, 11:44

Truder hat geschrieben:...
Sprit ist in Tschechien etwas günstiger, beim Tanken gilt es zu beachten...
Dito gilt es für das Geldwechseln zu berücksichtigen...
Aktuelle Wechselkurse siehe Internet, grob entspricht 1€ = 25 CZK bzw. 1 CZK 4 Cent.
Wir werden daher gemeinsam auf der Hinfahrt an einer Bank halten, um etwas Geld einzutauschen.
...


Nach meiner Erfahrung kann man an den Tankstellen problemlos mit EC-Karte zahlen und soweit ich mich erinnere, fressen
die anfallenden Gebühren den Preisvorteil des tschechischen Sprits nicht annähernd auf ... :lol:
Bild ... weil wir Motorrad fahren.
Benutzeravatar
dether
 
Beiträge: 100
Bilder: 23
Registriert: So 7. Feb 2016, 17:07
Wohnort: Würzburg

Re: UPDATE: 3-Tagestour 20.-22.07.2018 ERZGEBIRGE

Beitragvon Truder » Di 10. Jul 2018, 11:52

Nach meiner Erfahrung kann man an den Tankstellen problemlos mit EC-Karte zahlen und soweit ich mich erinnere, fressen
die anfallenden Gebühren den Preisvorteil des tschechischen Sprits nicht annähernd auf ... :lol:


Danke, gut zu wissen - das ist halt der Unterschied wenn man schon mal da war 8)
___________________________________________________________________________________________________________________________

Bild

Dies ist ein Motorrad, kein Zierrad.
Benutzeravatar
Truder
 
Beiträge: 1024
Bilder: 554
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 17:47
Wohnort: Prichsenstadt

VorherigeNächste

Zurück zu VMT Touren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron